Logo vom Elektroteile-Versand

Home Artikelsuche Sitemap  Info und Wissen  Kontakt  Impressum 

Kühlschrank oder Gefrierschrank Wartung und Pflege

Fakt ist ! Gerade bei Kühl und Gefriergeräten, eine gewisse Pflege und Aufmerksamkeit kann grössere Kosten, wie bzw. erhöhten Stromverbrauch oder gar Defekte verhindern. Der größte Energiefresser ist Eisbildung am Verdampfer im Gerät. Bei jeden öffnen der Tür,  dringt die wärmere Raumluft in das Gerät ein. Die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit kondensiert am Verdampfer und gefriert dort. So bildet sich mit der Zeit eine immer dickere Reifschicht.

Defekte Türdichtungen oder Scharniere können diesen Vorgang beschleunigen zusätzlich die Reifbildung. Dabei können mit etwas Wartung und Pflege und im Bedarfsfall mit den passenden Kühlschrank Ersatzteilen unnötige Kosten vermieden werden.

 


 

Kühlgerät warten und pflegen.   


Zum Glück werden heute die meisten Kühlschränke und Gefriergeräte automatisch abgetaut. Beim automatischen Abtauen wird der Verdampfer während den Pausen in denen der Kompressor nicht läuft abgetaut. Dies besorgt fast immer eine Abtauheizung.  Ist also kein Eis im Inneren vorhanden, kann dieser Punkt getrost abgehakt werden. Das Tauwasser läuft dann über eine kleine Rinne und ein dünnes Rohr durch die Rückwand des Geräts. Dort befindet sich eine Verdunstungsschale. Achten Sie immer darauf dass das Ablaufrohr in der Rückwand nicht zugesetzt ist. Hier finden Sie Tipps zum Kühlschrank abtauen, sowie Fehler die an der Abtauheizung auftreten können.

Beim Abtauen von Hand sollte das Gerät immer ausgeschaltet werden. Kühl- oder Gefriergut dazu entnehmen. Bei Gefriergeräten beschleunigt eine Schüssel mit heissen Wasser den Abtauvorgang. Benutzen Sie im Bedarfsfall die unterste Geräteschublade als " Wasserfänger ". Nach dem Abtauvorgang mit einen feuchten Lappen und etwas Spülmittel das Gerät sauber auswischen. Unangenehme Gerüche verschwinden beim Auswischen mit Essigwasser.
Danach alles gut trocken reiben. Danach richtet sich die Aufmerksamkeit auf die Türdichtungen. Diese mit klaren lauwarmen Wasser auch in den Fugen reinigen.  Eine Hilfe ist dabei der Test mittels einen Blatt Papier oder einer Taschenlampe.

Eingerissene Dichtungen gehören so schnell wie möglich ausgetauscht. Die Dichtung kann man testen, in dem man eine Taschenlampe bei dunklen Raum hineinlegt. Nicht richtig schließende Dichtungen können so erkannt werden. Warten Sie aber deshalb nicht bis es dunkel wird. Mit einen Blatt Papier können Sie die Dichtung ebenso überprüfen.  Lesen Sie auch hier: Türdichtungen pflegen oder auswechseln.

Achten Sie bei Kühlschränken mit Gefrierfach auch auf eine korrekt schließende Gefrierfachklappe. Eventuelle Schäden so schnell wie möglich reparieren. Achten Sie bitte auch darauf, dass eventuelle Belüftungseinrichtungen am Kühlschrank frei zugänglich und sauber sind.

Defekte Türschalter können ebenso hohe Energiekosten verursachen. Die Lampe erlischt beim schließen der Tür nicht, sondern brennt weiter. Dies erwärmt zusätzlich noch das Kühlschrankinnere.

Sollte Ihr Kühlschrank unangenehme Gerüche verbreiten lesen Sie hier >>>>

Gefrierschrank im gereinigten Zustand