Logo vom Elektroteile-Versand

Home Artikelsuche Sitemap  Info und Wissen  Kontakt  Impressum 

Kochfeld Pflege Wissen

Kochfeld, Kochstelle das ist der Überbegriff für das herkömliche Kochfeld mit Gusskochplatten sowie Kochflächen mit Glaskeramikglasplatten. Natürlich wird man im Laufe der Zeit auch bei der besten Pflege immer gewisse Spuren seiner Tätigkeit am Kochfeld feststellen können. Aber durch eine sachgerechte Behandlung und ein wenig Pflege behalten Kochfelder doch für Jahre ihr gutes Aussehen.
Aber wie werden die entsprechenden Kochfelder gepflegt. Da gibt es doch erhebliche Unterschiede.

 

Plattenkochfeld mit Gusskochplatten:

Wichtig bei Neugeräten. Vor der ersten Benutzng etwa 5 Minuten auf höchster Stufe einbrennen. Reinigen mit etwas Spülmittel und einen feuchten Lappen. Vorsicht ! Immer gut trocken reiben. ( Gusskochplatten neigen zum rosten )

 

Glaskeramikfelder:

Zum einen wegen der Optik zum anderen aber auch um die Wärme optimal zu leiten und damit Energie zu sparen, sollten Gaskeramik Kochfelder immer sauber gehalten werden.

Beschädigungen an Glaskeramikfeldern sind leider recht häufig, obwohl Sie eine hate widerstandsfähige Oberfläche verfügen. Herabfallende Gegenstände wie Messer Gewürzbehäter oder ähnliches bedeutzen oft das sofortige "Aus" für die Glaskeramikplatte. Schon deshalb weil bei Sprüngen und Rissen in der Glasplatte das Gerät nicht mehr benutzt werden darf. Es besteht Lebensgefahr ! Ersatzteile finden Sie über den jeweiligen Hersteller auf unseren Seiten.


Kochfelder
Aufbau und Funktion :

Plattenkochfeld
Glaskeramikkochfeld mit Strahlungsheizkörper
Induktionskochfeld

Zuckerhaltige Speisen die auf die heisse Oberfläche gelangen führen zu unschönen " Kratern im Glas "

Sehr häufig werden auch Fehler bei der Pflege des Kochfelds gemacht. Putzutensilien wie Stahlwolle, Scheuermitel, Backofenreiniger sollten auf der Glaskeramik unter keinen Umständen verwendet werden. Verwenden Sie auch in keinen Fall Dampfreiniger.

Vermeiden Sie auch unnötiges Hin und Herschieben von Töpfen mit unebenen, verschmutzten Auflageflächen, oder bei nicht ganz sauberer Oberfläche. Es können dann unschöne Kratzer entstehen, die allerdings die weitere Verwendung nicht einschränken.

Aluminium Kochgeschirr kann beim herumschieben auf der Platte helle silberfarbene Flecken hinterlassen. Kalkflecken entstehen durch verdunstetes Wasser, der Kalk bleibt dabei zurück. Kalk läßt sich allerdings mit Reiniger oder Essigwasser entfernen. Verfärbungen können auch durch Reinigungsmittel Rückstände entstehen, die aufgetragen und dann erhitzt werden. Diese können bei höreren Temperaturen ätzend wirken.

 

Gereinigt werden sollte das Kochfeld am besten nach jeder Benutzung. Dazu genügt oft ein feuchtes Tuch mit etwas Spülmittel oder einen handelsüblichen Glaskeramikreiniger. Bitte das Kochfeld dazu erst abkühlen lassen. Durch die sofortige Entfernung von Verschmutzungen , können größere Schäden, wie das Einbrennen von Speiseresten verhindert werden.

 

Bei größerer Verschmutzung kann man den Reiniger auf die Glaskeramikfläche aufgetragen und einige Zeit einwirken lassen. Beachten Sie aber in jeden Fall die Gebrauchsanleitung. Oberfläche nach der Reinigung bitte immer gut trockenreiben.

 

Hausmittel wie Backpulver und Zitronensaft sind sanfte Materialschonende Hausmittel und bei hartnäckigen Verschmutzungen auch eine Alternative. Vermischen Sie das Backpulver mit etwas Wasser und verrühren Sie dieses zu einer Paste. Dann die Paste auf das kalte Kochfeld auftragen. Etwa 1 Minute einwirken klassen und dann abwischen.

 

Eine andere Möglichkeit ist die Reinigung mit Zitronensaft. Reiben Sie das Glaskeramik Kochfeld mit etwas Zitronensaft ab, Danach mit einen feuchten Wischtuch und etwas klaren Wasser nachreiben. Zitonensaft tötet ev. vorhandene Keime und verleiht den Gerät einen frischen Duft.

 

Auch Glasreiniger führt oft zu guten Ergebnissen, aber immer nur bei kalten Kochfeld anwenden.

 

Eingebrannte Verschmutzungen können oft nur noch mit den Rasierklingenschaber entfernt werden. Achtung bei der Benutzung !

Bei unsachgemäßer Verwendung oder defekten Schaber können dabei unschöne Kratzer entstehen.

 

Bedennken Sie immer: Ein gut gepflegtes Kochfeld und Kochgeschirr kann Energiesparen helfen. Verkrustungen und Verschmutzungen aber auch verzogene Kochtöpfe verschlechtern die Energieausbeute weil diese dann oft nicht mehr voll auf dem Kochfeld aufliegen. Damit ist die Wärmeübertragung erschwert und somit mehr Energie zum Koch oder Bratvorgang notwendig.