Logo vom Elektroteile-versand

Home Artikelsuche Sitemap  Info und Wissen  Kontakt  Impressum 

 Beschreibung des Spülvorganges einer Geschirrspülmaschine .

   

Um einen Fehler oder Defekt an der Spülmaschine oder dem Geschirrspüler zu finden muss erst einmal die grundsätzliche Funktion kennen gelernt werden. Bei der Reinigung des Gerschirrs im Geschirrspüler sind mehrere Faktoren notwendig die im richtigen Moment zusammenspielen müssen. Fehlt einer dieser Faktoren, oder wird seiner Aufgabe nicht gerecht, ist das Spülergebnis unzureichend.

 

Die wichtigsten Faktoren sind das Wasser im Zusammenhang mit der Chemie und Wärme die während einer bestimmten Zeit mit Hilfe des Geäts auf das Geschirr einwirken.

 

Der wichtigste Faktor überhaupt ist das Wasser. Wasser das erwärmt wird dient zum lösen der Speisereste.  Die Wärme die durch die Heizung des Geräts erzeugt wird verstärkt diesen Vorgang und dient auch zum Abschluss des Spülvorgangs zur Trocknung des Geschirrs.

 

Die Chemie verstärkt dabei den Lösevorgang der Speisereste und sorgt für den Glanz während des Trocknungsprozesses.

 

Das Gerät selber sorgt während einer bestimmten Zeit für einen koordinierten Ablauf und Einsatz von Wasser Chemie und Wärme.

 

Auf dieser Seite finden Sie eine vereinfachte Funktionsbeschreibung die das Zusammenspiel verständlich machen soll sowie ein Video zur Funktion.

 

 

Weitere Geschirrspüler Themen:
Tipps zur FehlersucheGeschirrspüler Pflege Fachbegriff Lexikon Geschirrspüler Ersatzteile Dosierkombination wechseln

Bauteile und Ihre Funktion
 

 

  stark vereinfachter Ablauf eines Spülprogramms


Vorspülen

Einschalten
Abpumpen des Restwassers
Wassereinlauf 3-5Liter laufen ein (elektr. betätigtes Ventil bis Pegelschalter abschaltet.)
Umwälzpumpe läuft und pumpt kaltes Wasser durch die Sprüharme
Speisereste werden aufgeweicht
Nach ca. 4 Minuten schaltet Umwälzpumpe ab. Ablaufpumpe (Laugenpumpe) pumpt Spülwasser ab.
( Vorspülvorgang wird mit kalten oder warmen Wasser meist ein bis zweimal durchgeführt )

Reinigung
Wassereinlauf (Ventil, Pegelschalter), Umwälzpumpe läuft
Reinigungsmittel wird zugeführt .Reinigerklappe öffnet (Magnet)
Heizung wird zugeschaltet (Klixon). Wasser wird auf ca. 55-67 Grad erwärmt.
Nach ca. 20Minuten Abpumpen.
Dann folgt zweimaliges Zwischenspülen mit kalten Wasser.
Abpumpen

( Gereinigt mit warmen Wasser 55 - 70 Grad mit Reinigerzusatz )

Klarspülen
Wassereinlauf , Heizung ein , Umwälzpumpe läuft
Klarspülmittel wird nach erreichen der Temperatur (bis 70Grad) mittels Dosiereinrichtung zugesetzt.
Nach ca. 20 Minuten erfolgt Abpumpen.
( Klarspülen mit heissen Wasser und Klarspüler )

Trocknen
Trockenvorgang mit Restwärme 10 Minuten und Zusatzheizung 8 Minuten.
Bei machen Geräten wird zusätzlich der Restdampf durch ein Gebläse abgeführt.

 
Die verschiedenen Spülprogramme werden von einen Programmschalter (Timer) gesteuert.
Unterschiedliche Geschirrmengen werden bei modernen Geräten durch Sensoren erkannt und damit Wasser und Energie gespart.

 

Wozu Regeneriersalz, Klarspüler und Reiniger benötigt weren soll hier kurz erklärt werden.
Um Kalkablagerungen am Geschirr zu verhindern strömt das Wasser beim Einlauf durch den Enthärter.
Hier wird Kalzium und Magnesium die sogenannten Härtebildner aus dem Wasser entfernt. Der Enthärter wird am Ende des
Spülvorganges durch eine Kochsalzlösung gereinigt ( Regeneriersalz ).

 

Das Reinigungsmittel soll wie schon der Name verrät, das Geschirr vom Schmutz befreien aber nicht angreifen.

Der Klarspüler wird wiederum benötigt damit beim Trocknen keine Spuren von Tropfen am Geschirr zurückbleiben.

 

Unten ein Video über die Funktion des Geschirrspülers das ich persönlich sehr anschaulich finde.