Logo Elektroteile-Versand

Home Artikelsuche Sitemap  Info und Wissen  Kontakt  Impressum 

Energiespartipps für Waschmaschinen

Waschmaschinen benötigen im Verhältnis für den Waschvorgang viel Strom. Da dieser immer teurer wird, andererseits nicht immer gleich ein Neugerät gekauft werden kann, stellt sich die Frage wie mit etwas veränderten Waschverhalten Strom gespart werden kann. 

 

Wartung und Pflege :

Vorausgesetzt ist natürlich, das das Gerät technisch " Top in Schuss " sowie gut gewartet und gepflegt  Ist. Tipps zur richtigen Wartung und Pflege wie die Reinigung des Flusensiebs finden Sie auf unseren "Wissen Seiten".  Ersatzteile für Waschmaschinen der verschiedenen Fabrikate können über die Herstellerauswahl auf unseren Seiten gefunden werden.

 

Tipps für den Waschvorgang

Wählen Sie das richtige Waschprogramm. Dazu sollten Sie nochmals die Bedienungsanleitung lesen. Viele Geräte sind mit Energiesparprogrammen ausgerüstet..
Beachten Sie das normal verschmutzte
Wäsche meist auch bei 40 Grad sauber wird. Beachten Sie dazu auch das Etikett auf den jeweiligen Kleidungsstücken.


In vielen Fällen kann auch auf den Vorwaschgang verzichtet werden. Oft ist es wirtschaftlicher einzelne Flecken auf der Wäsche vorher zu behandeln.
Bei Geräten mit mehreren Schleudertouren können Sie mit niederer Drehzahl schleudern, wenn die Wäsche an der Leine getrocknet wird. Soll der Wäschetrockner benutzt werdenist es besser die höhere  Drehzahl zu benutzen.


Waschmaschine

Beladung der Waschmaschine:

Der wichtigste Punkt ist die Beladung der Waschmaschine. Deren Ladekapazität sollte wenn möglich immer voll genutzt werden. Da die max. Füllmenge bei Waschmaschinen heute oft bei 7-8 Kilo liegt, wird das Gerät in vielen Fällen nicht mehr voll beladen. Die Benutzung der 1/2 Taste oder die Mengenautomatik spart weniger Energie und stellt lediglich einen Kompromiss dar. Beim Neukauf des Geräts sollte deshalb auch auf die Füllmenge geachtet werden. Oft genügt ein Gerät mit 5-6 Kilo Ladevolumen. Schon durch diese einfachen Tipps können 30-50 Prozent Strom und bis zu 20 Prozent Wasser gespart werden.

 

Bei Geräten mit mehreren Schleudertouren können Sie mit niederer Drehzahl schleudern, wenn die Wäsche an der Leine getrocknet wird. Soll der Wäschetrockner benutzt werdenist es besser die höhere  Drehzahl zu benutzen. Wenn möglich mit 1200 U/min.

Möglichst nur Ablufttrockner oder Wärmepumpentrockner benutzen.

 

Sollten Sie ein Gerät mit Kalt- und Warmwasseranschluss besitzen, können Sie Ihr Gerät mit Kalt und Warmwasser direkt versorgen. Sind die Anschlüsse günstig gelegen, oder eine Solaranlage für die Brauchwasseranlage vorhanden, steht dem nichts mehr entgegen. Zusätzlich können Sie noch Regenwasser über ein Vorschaltgerät für den Waschvorgang nutzen. Was Sie dabei beachten sollten finden Sie unter " Info und Wissen ".

 

Oft verbrauchen Waschmaschinen im Stand by Betrieb auch im ausgeschalteten Zustand Strom. In diesen Fällen gilt:

Nach dem Waschvorgang Stecker ziehen. Wenn möglich Smart Metering benutzen. Was ist ein Smart Meter.

 

Zuletzt noch ein allgemeiner Tipp zum Kosten sparen. Überprüfen Sie ob nicht durch die Auswahl des Stromanbieters oder eines anderen Tarifs Kosten gespart werden können.