Logo vom Elektroteile-Versand

Home Artikelsuche Sitemap  Info und Wissen  Kontakt  Impressum 

Wäschetrockner Feuchteregelung  ( Funktion )

Wäschetrockner trocknet nicht mehr richtig !  Dahinter können sich auch Defekte an der Feuchteelektronik aber auch banale Fehler verstecken. 

Wurden Wäschetrockner früher vorwiegend Zeitgesteuert werden heutzutage fast immer elektronische Komponenten verwendet, die es erlauben, einen bestimmten Trocknungsgrad vorzuwählen. Dadurch erst werden die vielfältigen Trocknungsprogramme realisierbar.
Aber wie funktioniert das ? Ich werde versuchen einige der Verfahren halbwegs verständlich zu erklären.

Ausgenutzt wird meist die Tatsache, dass nasse Wäsche eine höhere Leitfähigkeit hat als trockene.
( dh. im Klartext der elektrische Widerstand ist bei nasser Wäsche kleiner )

Bringt man also bzw. in der Trommel Sensoren an ( meist Metallelektroden an den Trommelrippen ) und misst den Widerstand dazwischen, ist dieser vom Feuchtegrad der Wäsche abhängig. Da sich die Trommel dreht muss der Kontakt zur Auswertelektronik über Schleifringe hergestellt werden. Defekte Trommelrippen sollten deshalb unbedingt ersetzt werden.

 

Ein anderes Verfahren ist die Restfeuchtemessung über die Kondensatorentladung. Dabei wird ein Kondensator in der Trommelrippe mit einer Gleichspannung aufgeladen. Beim drehen der Trommel wird der Kondensator je nach Feuchte der Wäsche entladen. ( je feuchter die Wäsche desto tiefer die Entladung ).

Der Ladezustand des Kondensators wird auch in diesen Fall über Schleifringe übertragen und einer Feuchteelektronik zur Auswertung zugeführt.

 

Bei manchen Wäschetrocknern wird auch der Temperaturunterschied zwischen zugeführter Luft und abgeführter Luft gemessen. Dieses Verfahren nützt die physikalische Eigenschaft dass warme Luft die durch die Trommel geblasen wird, stärker abkühlt je nässer die Wäsche darin ist. Dies ist ganz einfach über 2 Temperatursensoren, die die zugeführte und abgeführte Lufttemperatur an die Elektronik melden möglich. Eine andere Methode nutzt die Tatsache dass trockene Wäsche sich elektrostatisch aufläd.

Feuchtesensor in Trommelrippe

 

Diese Verfahren werden meist mit der Leitwertmessung kombiniert. Erst durch den Einsatz solcher Verfahren sind die vielfältigen Trocknungsprogramme der modernen Trockner möglich.

Lesen Sie auch Infos zur Trockner Fehlersuche und Reparatur. Beschreibungen der Funktion des Wäschetrockners sowie einen fiktiven Stromlaufplan zum besseren Verständnis der Funktion finden Sie auf unseren Seiten. Wäschetrockner Ersatzteile finden Sie hier.

Wenn also der Wäschetrockner nicht richtig heizt, kann das auch an der Feuchtemessung liegen. Bei Trocknern die auch eine reine Zeitsteuerung erlauben, sollte diese bei Störungen ausprobiert werden. Manchmal ist der Fehler auch ganz banal und an einer falschen Trocknereinstellung zu suchen.